Zentrum fuer gestuetzte Kommunikation

Willkommen

Es hat sich erwiesen, dass die Methode der gestützten Kommunikation (facilitated communication = fc) für einige kaum oder nicht sprechende Menschen, die sich bisher mit keiner andern Methode differenziert verständlich machen konnten, neue Verständigungsmöglichkeiten bietet. fc funktioniert einenteils durch Stützung (resp. Gegendruck) der Hand, des Handgelenks oder des Armes beim Zeigen auf Bilder, Wörter oder dem Tippen auf Buchstaben auf einer Tastatur, andererseits durch die intensive emotionale Zuwendung (um ihre Konzentration zu bündeln) und die klare Strukturierung der Kommunikation durch eine gut eingeführte Stützperson. Dabei erstaunen uns die "Schreiber" immer wieder, weil zu diesem Zeitpunkt oft niemand Hinweise hatte, dass sie über Fähigkeiten in Lesen und Schreiben verfügen. Die Technik des Stützens wird seit 1995 auch in der Schweiz Eltern, Heilpädagogen und weiteren Fachleuten in Grundkursen vermittelt.

fc ermöglicht uns, unsere Kommunikation besser diesen Menschen, die wir oft unterschätzt haben, anzupassen und ihnen hilft es, ihre Gedanken und Gefühle zu ordnen und sich mit ihrem Schicksal besser abfinden zu können.


Warum braucht es eine physische Stütze?

Bis heute wurde den Schwierigkeiten von Menschen mit Autismus bei alltäglichen Handlungen zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt. Die Autoren stellen ein Handlungsmodell vor, das bei einer gezielten Förderung im Handlungsbereich hilfreich sein kann.
Oesterreich, Rainer & Schirmer, Brita [2000] Heilpäd. Forschung Band XXVI, Heft 4
Schwierigkeiten von Menschen mit autistischer Behinderung beim alltäglichen Handeln aus Sicht eines handlungstheoretischen Modells. Download: pdf


Beitrag von Schweiz Aktuell

Immer wieder hört man von Kindern oder Erwachsenen, die mittels fc von sexuellen Übergriffen schreiben. Für einige Institutionen ist das ein Grund fc gar nicht zu erlauben. Leider sind Menschen, die nicht reden können potenzielle Opfer, daher ist wichtig, dass man ihnen 'eine Stimme' gibt. Ihre Aussagen kann man aber nicht so einfach für eine Anklage nutzen. Zu diesem Thema wurde aus aktuellem Anlass in 'Schweiz aktuell' ein Beitrag gesendet:



Ausschnitt aus Schweiz Aktuell vom 3.3.11 zu gestützter Kommunikation, mit Béa Kaufmann


Das Zentrum für gestützte Kommunikation heute

Mit Erreichen des Pensionsalters habe ich im Frühjahr 2008 das Zentrum für gestützte Kommunikation in der Form, wie es seit 2000 bestanden hatte, aufgegeben und arbeite nun noch von zuhause aus.

Damit jedoch für die immer grösser werdende Anzahl fc-Nutzer, trotz häufigem Personalwechsel in den Institutionen, die Kontinuität weiterhin kommunizieren zu können gewährleistet ist, bilde ich in den Institutionen noch fc-AnleiterInnen aus.

Zentrum für gestützte Kommunikation
Riedhofstrasse 9
CH-8049 Zürich-Höngg
Tel. +41 (0) 44 401 27 17
fc-zentrum@gmx.ch